Samstag, 7. Juli 2012

Ehrenrettung für das F 28-80

100% Crop der SMC Variante, offen bei 80mm
Stellte mein letzter Post noch das betagte PENTAX-F 28-80mm (ohne smc) als Gurke bloß, konnte nun ein kurzfristig aus Österreich organisiertes Exemplar  (Danke an Luis!) mit SMC Vergütung die Ehre retten.

smc versus Non-smc
Die beiden Exemplare unterscheiden sich nicht nur durch die Vergütung, sondern scheinen trotz des auf dem ersten Blick verwechselbaren Äußeren dennoch unterschiedlich konstruierte Objektive zu sein. Ein paar Kommentare dazu findet man im Pentaxforums Lens Review zu diesem Objektiv. Ich habe hier jetzt die SMC Fassung mit roter Beschriftung der Brennweite. Richtig interessant finde ich die optische Konstruktion des Objektivs. Im "Weitwinkel" bei 28mm ist es komplett ausgefahren, während es in der Tele-Stellung bei 80mm dagegen mit 7,5cm seine kurze Baulänge einnimmt. Bei 80mm ist am Drehring ein kurzer Widerstand zu überwinden, und schon ist der Makro-Modus des Objektivs aktiviert.

Was Kontrast und Schärfe (zumindest wenn eine Stufe abgeblendet wird) angeht, bin ich zufrieden. Besonders interessant finde ich die Farbgebung, hat irgendwie etwas "analoges", erinnert an die Zeiten vor der digitalen Fotografie. Auch das Bokeh gefällt mir auf den ersten Blick. Die Makro Eigenschaften sind mit 0,11x sehr bescheiden. Auch finde ich im Nahbereich das Objektiv etwas zu weich, also kein Ersatz für ein echtes Makro. Haptisch finde ich die Linse aus der F Reihe in Ordnung, sie erscheint mir persönlich wertiger als die jüngere FA Reihe.

Hier noch ein einige Beispielbilder "Out-of-Cam":

Kommentare:

  1. wie jetzt gleich 2 mal das gleiche Objektiv, was ist aus der Regel eins geht eins kommt geworden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das erst wird ja auch am Montag gehen. Und in der Tat geht dazu auch noch ein altes PENTAX-A 50mm 1.7 ... ich bleib also der Regel bisher für dieses Jahr treu.

      Löschen
    2. By the way ... Glückwunsch! Der erste Kommentar auf diesem Blog!

      Löschen