Sonntag, 7. April 2013

Innenleben eines Geschirrspülers

Der Geschirrspüler im Visier
Heute morgen am Frühstückstisch im Gespräch mit der Familie.
Ich: "Diese Woche haben wir das Thema Nass. Ideen?"
Mein Sohn: "Wasser."
Nun ja, die Antwort ist korrekt, gerade aus Sicht eines Fünfjährigen, aber für meinen Geschmack noch ein wenig unkonkret. Nach ein wenig hin und her kommen wir zunächst auf die Waschmaschine (ich glaube, der Vorschlag kam von meiner Frau), und schließlich einigen wir uns auf die Spülmaschine. Die Idee gefällt mir. Die Maschine kann einfach im laufenden Betrieb geöffnet werden und setzt dann ihr Programm automatisch fort, wenn sie wieder geschlossen wird.

Drahtlose Blitzauslöser
für wenig Geld aus UK
Diese Woche sind zwei drahtlose Blitzauslöser eingetroffen, die ich für knapp 20 EUR in UK bei eBay bestellt habe. Von der Verarbeitung billige Teile, aber sie funktionieren. Die Auslöser unterstützen nur das Auslösen über den Blitz-Mittenkontakt, sie sind daher auch System-übergreifend einsetzbar und nicht auf Pentax beschränkt. Die Blitzgeräte selbst müssen daher bereits vorab manuell richtig eingestellt werden.
So habe ich dann die Blitzgeräte inklusive Blitzauslöser vor der Spülmaschine seitlich links und rechts platziert, um das Innere der Spülmaschine zu erleuchten. Ich habe im manuellen Betrieb die Leistung der Blitzgeräte auf jeweils 1/16 gedrosselt, und meine K5 mit FA 35 mm / F2.0 Objektiv auf ein Stativ gesetzt. Dann habe ich einfach immer mal wieder den Geschirrspüler  aufgerissen und per Serienbildfunktion ein paar Fotos geschossen.

Ab und zu habe ich die Position der Blitzgeräte  verändert, sowie mit Zeit und Blende an der Kamera herumgespielt. Nach 130 Aufnahmen hatten der Geschirrspüler und ich genug, und die Spülmaschine durfte ihre normale Tätigkeit wieder ohne Unterbrechung aufnehmen.

Unser Geschirrspülers in Aktion für die 52er


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen