Donnerstag, 11. Juni 2015

Abschied von Q


Winke, Winke. Allein für die Blitz-Mechanik muss man die Q lieben.
Wenn ich ehrlich bin, hat es sich schon seit einigen Monaten angekündigt. Ein Abschied auf Raten gewissermaßen. Immer seltener habe ich zur kleinen Q7 gegriffen. Die Trennung kam dann aber doch schnell und war allein vernunftgeleitet. Der Verstand hat über das Herz obsiegt. Den Ausschlag gab letztendlich meine Neugier, denn ich wollte das Micro-Four-Thirds-System aus eigener Hand kennen lernen, und das musste zumindest teilweise gegenfinanziert werden. Und so ging mein gesamtes Q System in den Verkauf, um dann eine Olympus OMD E-M10 nebst einigen Objektiven zu kaufen.

Um die neue Kamera soll es jetzt hier nicht gehen. Vielmehr möchte ich Danke sagen, bin gerade sogar ein wenig rührselig. Einfach ist mir der Verkauf nicht gefallen, denn das Q System fand (und finde) ich sehr sympathisch mit hohem Wohlfühlfaktor. Eine Q ist ein tolles, exklusives Spielzeug mit wie ich finde sehr gelungenem Bedienkonzept. Auch mit der Bildqualität war ich im Grunde zumeist zufrieden. Also warum dann jetzt die Trennung? Was hat mir nicht gereicht?

Schön war die Zeit. Im Hintergrund wartet schon die Konkurrenz

Eine Q kann vieles, aber eines kann sie nicht, bzw. nur unter sehr engen Parametern: das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Da hilft auch keine Bokeh Kontrolle (BC) per kamerainterner Software. Der Sensor ist dafür einfach zu klein. Ich möchte aber eine kompakte Immerdabei-Kamera, mit der ich auch mal ein Motiv durch geringe Schärfentiefe freistellen kann. Die Olympus kann das, auch wenn sie natürlich ein gutes Stück größer als eine Q ist - und gar nicht mal so viel kleiner als eine K-01, worüber ich auch nochmal verschärft nachdenken muss.

Dann sage ich leise Tschüss, muss ja kein Abschied auf ewig sein. Und zu meinem temporären Einstieg ins MFT System schreibe ich erst später etwas. Dem Experiment möchte ich nämlich noch ein paar Wochen oder Monate geben. Und bevor jemand jetzt auf falsche Gedanken kommt: meinem PENTAX K System bleibe ich treu, das steht außer Frage.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen