Samstag, 18. Juni 2016

Pentaxians Usertreffen 2016 in Trier

Nass in Trier, mein inoffizielles Motto des Pentaxians Usertreffen 2016
Letztes Wochenende fand das große Pentaxians Usertreffen in Trier statt. Nach Hamburg, Regensburg und Erfurt war das nun bereits das vierte Treffen. Da ich Freitags privat verhindert war, musste ich meine Teilnahme diesmal auf zwei Tage bzw. eine Übernachtung beschränken - und hab mir dabei ausgerechnet einen kompletten Regentag ausgesucht. Während die meisten Teilnehmer im Forum Bilder bei Sonnenschein zeigen können, muss ich mich diesmal ein wenig beschränken. Nicht, dass die Ausrüstung dies nicht mitgemacht hätte, aber um ehrlich zu sein vergeht mir ein wenig die Lust aufs Fotografieren wenn es schüttet. Dafür war dann halt mehr Zeit mit vielen netten Menschen über die Unterschiede von AW, WR und *-Objektiven zu plaudern (bot sich bei dem Wetter an) und einige Namen (erneut) zu lernen. 

Gegenstand vieler Diskussionen: die neue PENTAX K-1
Diskussionsthema Nummer Eins war diesmal definitiv das Erscheinen der neuen K-1 Kamera und dessen Bedeutung für die Zukunft der Marke. Schon interessant anzusehen (auch an mir selber), wie viele Begehrlichkeiten die Kamera einerseits weckt, andererseits aber auch ein verhaltenes, teilweise sogar ablehnendes Gefühl beim eingefleischten APS-C Lager hervorrufen kann. Ich fürchte, das ist der unvermeidbare Disput zwischen den Sensorformaten, der nun halt auch Einzug in die Pentax Gemeinschaft hält. Ich persönlich habe damit kein Problem, habe aber die leise Befürchtung, dass Ricoh vielleicht das Klientel für die kleineren Formate in nächster Zeit aus den Augen verlieren könnte (wie es ja auch bei den Mitbewerbern geschehen ist). Ich persönlich hoffe halt, dass Ricoh weiter auf Kompaktheit als ein wichtiges Kriterium setzt, was für mich immer eine der herausragenden Stärken des Systems war. Nachdem ich beim Usertreffen nämlich die neuen KB-tauglichen Objektive wie das DFA 15-30er und 150-450er aus der Nähe bewundern durfte, können da leichte Zweifel kommen. Andererseits sind dies natürlich auch Optiken, die bisher im System fehlten und für den Erfolg einer Kamera mit diesem Sensorformat notwendig sind, um auch neue Käuferschichten ansprechen zu können. Die Ankündigungen der K-70 und aus meiner Sicht insbesondere des Telezooms HD DA 55-300 mm F4,5~6,3 machen mir aber da weiter Hoffnung. Und dass es auch bei KB kleiner geht, zeigen ja auch Linsen der Vergangenheit wie die FA Limiteds.




Trier empfand ich als nett, wenn auch nicht besonders spektakulär. Vielleicht hätte ich meinen Besuch auch nicht mit dem Amphitheater bei einsetzenden Regen anfangen sollen. Auf dem Weg in die Stadt traf ich die erste Gruppe Pentaxians mit bekannten Gesichtern. Für den Nachmittag war eine Schiffstour auf der Mosel geplant (ebenfalls gut zum Plaudern, weniger zum Fotografieren), zuvor kam ich aber noch in den Genuss einer kurzen Stadtführung mit Gerd und Lutz. Abends ging es dann zum gemeinschaftlichen Essen in den römischen Weinkeller zum Domstein. Tags darauf wurde mein Kurztrip abgerundet durch einen wirklich schönen Spaziergang "über den Dächern von Trier" vorbei an der  schönen, schlichten Villa Weißhaus, die leider schon seit zwei Jahren ungenutzt ist.

Nicht sinnvoll, aber funktioniert: 2x Konverter plus FA43
Was an solchen Treffen jedes Jahr gefährlich ist, ist die viele Hardware, die man in die Hand nehmen und antesten kann. Mika hatte mir den HD AW AF-Converter mitgebracht, den ich unbedingt an meinem DA* 200mm f/2,8 ausprobieren wollte, was damit zum DA* 280mm f/4 mutierte (also im Grunde fast ein DA* 300mm). Tags zuvor war noch ein spontan gebraucht gekauftes DA 15mm Limited eingetrudelt, so dass ich in Trier fast nur mit diesen beiden extremen Brennweiten unterwegs war. Was soll ich sagen? Beide Gerätschaften bleiben im Bestand zumindest bis nach den Sommerferien, und mein Jahresbudget ist damit komplett erschöpft. Ich hoffe, es erholt sich dann bis zum nächsten Jahr wieder, wenn wir uns beim fünften Jahrestreffen der Pentaxians spätestens wiedersehen ;-)

Zum Abschluss alle meine Fotos vom Trierer Treffen als Flickr Album:

 

Kommentare:

  1. Moin Dirk!

    Schöne Zusammenfassung und schön zu lesender Bericht.
    Und ich schätze mal, dass du spätestens beim nächsten Jahrestreffen eine K1 im Gepäck haben wirst!

    GvlG
    Hannes21

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich habe ich schon mal mit den Gedanken gespielt, was ich alles verkaufen müsste, um mir eine K-1 leisten zu können. Da wird mir ganz schlecht, da müsste wohl mindestens die halbe Ausrüstung dran glauben und ich mich von lieb gewonnener Hardware trennen. Kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen. Allerdings steht nächstes Jahr im Herbst eine ganz besondere Reise an ... mal schauen. Ich bin da ja sehr sprunghaft mit meinen Wünschen.

      Löschen
  2. Ein toller Bericht, selbst wenn man nicht dabei war und nur sehr seltener Gast bei den Pentaxians ist. Danke für den Blick durchs Schlüsselloch.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Dirk!

    Ein toller Bericht und klasse Fotos! Deine Fotos sind ganz vorne mit dabei (bei meinen Lieblingsfotos) ;)

    Liebe Grüße auf auf ein baldiges Wiedersehen!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Uuuups. Sorry, hab erst heute gesehen, dass da zwei Kommentare ausstanden.

    AntwortenLöschen