Donnerstag, 21. September 2017

Nach dem Sommer

Abwechslungsreich - der Sommer in Südtirol

Wenn ich mir anschaue, wann ich zuletzt hier etwas auf dem Blog veröffentlicht habe, werde ich schon ein wenig traurig. Am Willen alleine mangelt es nicht, aber derzeit stehen einfach andere Themen im Vordergrund und die Freizeit ist endlich. Dabei habe ich so viele Ideen, worüber ich dieses Jahr noch schreiben könnte. Insbesondere im Sommer habe ich fleißig fotografiert und auch Hardware getestet. Ich setze mich jetzt einfach selber mit diesem Post ein wenig unter Druck und schaue mal, was in den nächsten Wochen so geht.

Porto di San Felice (Gardasee)

Was ich auf jeden Fall noch liefern will, sind zwei Erfahrungsberichte zu sehr unterschiedlichen Objektiven. Auf der einen Seite hatte ich in den Sommerferien die Gelegenheit von Ricoh erhalten, das aktuelle Weitwinkel-Zoom DFA 15-30mm f/2.8 zu testen. Da passte es gut, dass wir den Urlaub in Südtirol und am Gardasee verbracht haben, denn die Optik erscheint für Landschaftsfotografie prädestiniert. Die extremen Bildwinkel bei hoher Lichtstärke begeistern, kosten aber auch einiges an Platz in der Fototasche und Schweiß auf der Stirn ob des massigen Auftritts.

Eindrucksvolles Gespann: DFA 15-30mm an der K-1

Bereits seit dem Frühjahr begleitet mich ein PENTAX-M 20mm f/4, welches bis 1984 aufgelegt wurde und somit schon einige Jahrzehnte unterwegs ist. Von den Parametern ist das Objektiv also eine völlig andere Hausnummer als das DFA Zoom, aber dennoch habe ich es in den letzten Monaten ebenfalls sehr gerne für Landschaftsaufnahmen eingesetzt. Einige Ergebnisse habe ich bereits hier im Blog gezeigt, so in meinen Norwegen Bildern. Ich hab die Linse so sehr ins Herz geschlossen, dass ich demnächst hier im Blog für sie noch ein wenig mehr Werbung machen möchte. Und ein paar direkte Vergleichsbilder mit dem DFA 15-30mm Zoom bei 20mm schlummern auch noch auf meiner Festplatte ... genau so wie Fotos zu einem 28mm Shootout zusammen mit einem PENTAX-A 28mm f/2.8, dem hervorragenden DFA 28-105mm Allrounder-Reisezoom und - Achtung - einer Ricoh GR.

Malcesine am Gardasee gesehen durch das M 20mm

Und noch ein Thema will ich mir vor Jahreswende aus dem Kopf schreiben. Extra für den Urlaub habe ich mich mit diversen Fotorucksäcken beschäftigt und mir dann auch einen neuen für die Berge gekauft. Die Wahl fiel auf den Jack Wolfskin Photo Pack Pro, der meiner Idealvorstellung schon recht nah kommt. Warum und weshalb, und welche Wünsche noch offen bleiben, folgt dann hoffentlich auch noch in diesem Jahr hier auf dem Blog.

Mein neuer Fotorucksack im Realeinsatz bei Pfelders (Südtirol)

Das sollte als Programm bis zum Jahreswechsel eigentlich reichen. Ich hoffe schwer, dass ich bei meiner Rückschau auf 2017 dann nicht feststellen muss, dass jetzt dieser Beitrag hier mein letzter war. Drück mal bitte die Daumen! Aber wenn nicht, dann halt nicht. Ist ja alles nur Hobby ...

So mag ich es - entspanntes Fotografieren im Bergsturzgebiet Marocche di Dro um sechs Uhr früh

1 Kommentar:

  1. Johann Ebend (Hannes21)22.09.2017, 12:55:00

    Dirk, die Daumen sind gedrückt! :)

    AntwortenLöschen